Pfarr- und Schützenwallfahrt nach Maria Luggau NEUE Bilder

Am Samstag, 6. September 2014, sind über 50 Personen der Pfarre Ainet gemeinsam als Pfarrgemeinde unterwegs gewesen und haben an einem besonderen Ort ihren Dank und ihre Bitten vor Gott gebracht.

Jeder Wallfahrer, jede Wallfahrerin, geht in den Fußstapfen des Propheten Elija und will Gott erfahren, ihm begegnen. Diese Begegnung ist fast überall möglich, aber es gibt besondere Orte, wo Gottes Gegenwart besonders intensiv und fast spürbar ist. Marienwallfahrtsorte gehören besonders seit Langem dazu.

Pfarrer Wieslaw hat die Gruppe mit dem Bus begleitet und in Maria Luggau die Wallfahrermesse mit den Pfarrmitgliedern gefeiert. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst mit dem Klarinettentrio Christian Gander, Sabrina Scherer und Magdalena Widner und unsere Ministranten Julia und Karl-Heinz haben sich ebenso auf den Weg gemacht und den Minidienst übernommen.

Der Pfarrgemeinderat hat für jeden Pilger ein kleines Geschenk, ein Zeichen der Gemeinschaft und der Zusammengehörigkeit unserer Pfarre, eine“ Fußsalbe“ für müde Füße, vorbereitet. So wie diese Salbe uns äußerlich heilen soll, soll das Gebet für unser seelisches Wohl ein nützliches Medikament sein.

Beim Wallfahren, vor allem wenn man zu Fuß unterwegs ist, kommt niemand zurück, ohne etwas mitzunehmen. So wünsche ich allen Pilgern nach Maria Luggau, dass sie die Kraft der Worte und des Gebetes tragen und dass sie mit neuen Impulsen für den Glauben in den Alltag zurückkehren konnten. Ich bedanke mich bei allen für das Mitgehen, Mitfahren und Mitfeiern.

Hildegard Lanser

Fotos: Hildegard Lanser und Franz Grimm