Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ainet

Am 30.12.2015, Punkt 20 Uhr, eröffnete Kommandant Putzhuber Herbert die 119. Jahreshauptversammlung der FF-Ainet.

Als Ehrengäste wurden der Hausherr Bürgermeister Mag. Karl Poppeller, Pfarrer Wieslaw Wesolowski, Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Oberhauser, Bezirksfeuerwehrinspektor Brunner Franz, Abschnittsfeuerwehrkommandant Kreuzer Anton sowie die Obleute der örtlichen Vereine begrüßt.

Entschuldigt haben sich die Bezirkshauptfrau sowie 6 Mitglieder der Feuerwehr. Es waren 65 Feuerwehrmänner anwesend. Somit war die Beschlussfähigkeit gegeben.

Beim Totengedenken wurde allen verstorbenen Kameraden, besonders aber Max Hechenblaikner, Karl Poppeller sowie Lukasser Anton, die uns im vergangenen Jahr verlassen haben, gedacht!

Den Kommandant freute in seinem Bericht besonders, dass fünf neue Mitglieder im vergangenen Jahr aufgenommen wurden.

Der Mannschaftsstand beträgt derzeit: 73 Mitglieder und 13 in der Reserve

Die Wehr hatte 13 Einsätze, davon 3 Brandeinsätze im abgelaufenen Jahr abzuarbeiten. Es wurden 6 Gruppenübungen, eine Gemeinschaftsübung und die Abschnittsübung Lienz-West durchgeführt. 12 Kameraden besuchten diverse Kurse an der Landesfeuerwehrschule in Telfs.

Bei verschiedenen Wettbewerben im gesamten Bundesgebiet, konnten die drei Bewerbsgruppen aus Ainet großartige Erfolge einfahren. Besonders hervorheben muss man aber die Leistung von der ganz jungen Truppe, die beim Landesfeuerwehrbewerb  vor heimischem Publikum sowohl das Bronzene, als auch das Silberne Abzeichen errangen.

Der mit Spannung erwartete Bericht des Kassiers zeigte, dass der Landesbewerb nicht nur optimal organisiert wurde, sondern auch der wirtschaftliche Erfolg beachtlich ist.

An dieser Stelle sei noch einmal der gesamten Bevölkerung von Ainet und Schlaiten gedankt, die dazu beigetragen haben, dieses Jahrhundertfest auf die Beine zu stellen.

Befördert wurden Lukas Kratzer, Gsaller Edi und Daniel Payr.

Die Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde an Gerhard Mair verliehen.

Die Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde an Erwin Hertscheg, Josef Holzer und Hansjörg Tabernig verliehen.

Das Highlight des Abends waren die Ehrungen für 60 Jahre Mitgliedschaft an Greinhofer Peter und sogar 70 Jahre Mitglied der Feuerwehr an Lukasser Josef (Alber Seppl)!

Der Bürgermeister, der Herr Pfarrer und die beiden Vertreter des Bezirksfeuerwehrverbandes bedankten sich in ihren Ansprachen für die Arbeit der Feuerwehr, sie gratulierten den Beförderten und Geehrten. Der Bürgermeister lud im Anschluss an die JHV zu Speis und Trank im Gemeindesaal ein.

Abschließend bedankte sich der Kommandant bei allen Anwesenden und schloss die 119. Jahreshauptversammlung mit den Worten: Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!

BM Putzhuber Reinhard

Die Geehrten von links: Gerhard Mair (25 Jahre Mitgliedschaf), Erwin Hertscheg, Josef Holzer und Hansjörg Tabernig (dahinter) alle für 40 Jahre Mitgliedschaft, Peter Greinhofer (60 Jahre Mitgliedschaft), Josef Lukasser (70 Jahre Mitgliedschaft), Bezirksfeuerwehrinspektor Brunner Franz, Bgm. Mag. Karl Poppeller
hinten: Abschnittsfeuerwehrkommandant Kreuzer Anton, Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Oberhauser, Kommandant Herbert Putzhuber
Fotos: Reinhard Putzhuber