Schitage 2020

Von 10. bis 13. Februar 2020 veranstalteten die Sportunionen Raiffeisen Ainet und Schlaiten gemeinsam am Hochstein die Schitage für Kinder ab fünf Jahren. Insgesamt haben sich 60 Kinder gemeldet. Entgegen der Prognosen der Meteorologen starteten wir am Montag mit blauem Himmel und Sonnenschein. Nach der Gruppeneinteilung verteilten sich die Kinder mit ihren Begleitpersonen recht schnell am Hochstein. Nach einer Stärkung auf der Moosalm ging es am Nachmittag weiter, wo das Wetter doch noch den Vorhersagen der Wetterfrösche Recht gab. Doch weder Regen noch Graupelschauer konnten den Kindern den Spaß verderben. So ging der erste Tag wie im Flug vorbei und so manches Kind war auch ein bisschen müde. Der zweite Tag war ein richtiges Highlight. Über Nacht hatte es geschneit und so konnten die Kinder am Vormittag auf der Piste durch den Tiefschnee cruisen. Bei der einen oder anderen Gruppe hatte es den Anschein, als ob eine Horde Schneemänner um die Wette flitzen würde. Tag drei brachte traumhaftes Schiwetter und bestens präparierte Pisten. Eine Gruppe schaffte es sogar auf mehr als 6000 Höhenmeter mit nicht weniger als 14 Liftfahrten. Am vierten und letzten Tag wurde nach einem kurzen Fototermin am Vormittag noch das schöne Wetter genutzt. Nach dem Mittagessen wurde dann schon alles für das Abschlussrennen vorbereitet. Um 13:15 eröffnete schließlich die Startnummer 1 das Rennen. Die Kinder matchten sich zum Teil nur mit Abständen von wenigen 100stel Sekunden um die Plätze. Im Anschluss versuchten sich auch noch die Begleitpersonen an dem selektiv gesetzten Kurs. Um 17 Uhr fand dann schließlich in Schlaiten die Preisverteilung statt.

Leider hat es heuer auch einige Ausfälle gegeben. Wir möchten den verletzten und erkrankten Kindern gute Besserung wünschen und hoffen, dass sie vielleicht nächstes Jahr wieder dabei sind.

Das Wetter hat von Regen über Schnee und Sonnenschein alles geboten, was man sich in einem Winter so vorstellen kann. In vier Tagen hatten die Kinder auch alle Pistenverhältnisse vorgefunden. Mal kompakt, mal mulzig, mal Pulverschnee und die eine oder andere Eisplatte war ebenso zu überwinden. Allen Kindern konnte man den Spaß am Schifahren an ihrem Lächeln ablesen und so war es trotz der Verletzungen eine gelungene Veranstaltung.

Im Namen der Sportunion Raiffeisen Ainet möchte ich mich ganz herzlich bei allen Begleitpersonen bedanken.

                Obmann der Sportunion Ainet
                Andreas Tabernig

Die teilnehmenden Kinder und Begleitpersonen bei der Schiwoche 2020