Pfarre

1 2 3 19

Corona-Lockerungen: Mitteilung der Pfarre Ainet

Liebe Pfarrmitglieder!

Es gibt im Zuge der schrittweisen Lockerung der Corona-Maßnahmen auch für den kirchlichen Bereich wieder ein paar wichtige Erleichterungen:

 Ab 29. Mai ist für Gottesdienste Folgendes zu beachten:

  • die 10 m² Regel zur Beschränkung der Teilnehmerzahl für den Kirchenraum gilt nicht mehr, lediglich der Abstand von 1 Meter, der gewissenhaft einzuhalten ist
  • Mund-Nasen-Schutz-Masken müssen beim Betreten und Verlassen des Kirchenraumes getragen werden, dürfen aber abgelegt werden, sobald der fixe Sitzplatz eingenommen wurde
  • bei Taufen gibt es künftig keine Beschränkung der Teilnehmerzahl mehr
  • bei Trauungen bleibt eine Beschränkung – maximale Teilnehmerzahl 100 Personen
  • an Begräbnissen dürfen nunmehr 100 Personen teilnehmen
  • Musikkapellen und Chöre dürfen an Gottesdiensten im Freien und Prozessionen mitwirken
  • Fronleichnam feiern wir in der Pfarre in einfacher Weise – keine Prozession. Es geht um Fürbitte und Segen für die Menschen in unserem Dorf. Am Kirchplatz wird ein schön geschmückter Altar aufgerichtet, wo ein Evangelium gebetet und der Segen gespendet wird.

Wenn die Entwicklungen von Covid-19 weiterhin so gut verlaufen, dürfen wir unsere Prozession beim Patrozinium in gewohnter Weise abhalten.

„Als Brausen vom Himmel“ wird das Pfingstfest beschrieben und so wünsche ich uns, dass uns der Hl. Geist auch in Zeiten von „Corona“ erfasst, uns unsere Angst nimmt und begeistert.

Mit besten Segenswünschen Pfarrer Wieslaw Wesolowski mit Team

Informationen der Pfarre Ainet

Liebe Gläubige im Seelsorgeraum Vorders Iseltal

Wir freuen uns, dass wir ab Freitag 15. Mai 2020 wieder gemeinsam in unseren Kirchen Gottesdienst feiern dürfen. Dazu benötigen wir den Segen Gottes und die Mithilfe vieler. Vergelt´s Gott.

Wir bitten euch, die folgenden Informationen zu beachten und die Schutzmaßnahmen zu befolgen.

  • Handdesinfektionsmittel wird an den Eingängen bereitgestellt
  • „Willkommensdienst“ überprüft die Anzahl der Gottesdienstteilnehmer
  • Beim Betreten und Verlassen des Kirchenraumes gilt die Abstandsregel
  • Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren brauchen eine Schutzmaske, bitte selber mitnehmen
  • Bitte nur markierte Sitzplätze einnehmen
  • Personen, die in einem Haushalt wohnen (Familien, Ehepaare) können in einer Bank zusammensitzen.
  • Die Kirchentüren bleiben geöffnet, und die Außenlautsprecher werden eingeschaltet. Sollte die erlaubte Personenanzahl für den Kirchenraum erreicht sein, laden wir alle ein, sich am Friedhof einen schönen Platz zu suchen und den Gottesdienst mitzufeiern.
  • Zum Friedensgruß nicken wir uns freundlich zu.
  • Die Kollekte wird am Eingang gesammelt. Vergelt´s Gott.
  • Es ist nur mehr die Handkommunion möglich.
  • Erstkommunionen werden bis auf Weiteres verschoben.

Wir bedanken uns für euer Verständnis. Wir bitten alle Gläubigen um Geduld und Rücksichtnahme – Änderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben – vor allem was die Prozessionen und andere Feiern  betrifft.

Bei Fragen steht Pfarrer Wieslaw Wesolowski jederzeit telefonisch oder per E-Mail (067687307851, pfarre.ainet@dibk.at  oder pfarre.schlaiten@dibk.at oder pfarre.st.johann@dibk.at ) zur Verfügung. Auch die zuständigen Personen in den Pfarren geben euch gerne Auskunft.

Alle sind herzlich eingeladen auch außerhalb der Gottesdienstzeiten unsere Kirchen und Kapellen zu besuchen für eine Andacht oder ein stilles Gebet.

Herzliche Segenswünsche
Pfarrer Wieslaw und PGR-Team

Tag des Ehrenamtes

Am 27. Februar 2020 fand heuer in Außervillgraten der Tag des Ehrenamtes statt. Alle 2 Jahre werden verdiente Funktionäre und Mitarbeiter von Vereinen durch das Land Tirol mit der Tiroler Ehrenamtsnadel in Gold ausgezeichnet. Mit dieser Ehrung soll auch die Vorbildwirkung der „Ehrenamtlichen“ hervorgehoben werden.
Aus der Gemeinde Ainet erhielt Katharina Kendlbacher diese Auszeichnung als Dank für ihre langjährige Betreuung der Schützenkantine sowie für ihre mannigfaltigen Dienste für Gemeinde, Vereine und Pfarre. Wir gratulieren recht herzlich zu dieser Ehrung.

V.l.: Bgm. Mag. Karl Poppeller, Bezirkshauptfrau Dr. Olga Reisner, LRin Gabriele Fischer, Katharina Kendlbacher,
LRin Beate Palfrader, © frischauf bild innsbruck

 

Todesfall Thomas Volcan

Herr Thomas Volcan ist am 28. April 2020 im 45. Lebensjahr verstorben.
Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis am Friedhof in Ainet statt.

Zur Parte

Todesfall Alois Gander

Herr Alois Gander, ehemaliger Wirt in Bad Weiherburg, ist am 23.04.2020 nach langer schwerer Krankheit im 79. Lebensjahr verstorben.
Aus gegebenem Anlass findet die Urnenbeisetzung im engsten Familienkreis am Friedhof in Ainet statt.

Zur Parte

Zusatzparte

 

Gedanken zum Palmsonntag

Von Palmsonntag Nachmittag bis Gründonnerstag können in der Pfarrkirche Ainet
geweihte Palmsträußchen abgeholt werden.

 

Am Palmsonntag feiern wir, dass Jesus in die Stadt Jerusalem einzog. Wir stellen uns einmal folgendes vor: Wir – unsere Hausgemeinschaft – Ja jeder einzelne ist diese Stadt Jerusalem.

Jerusalem heißt: „Stätte des Friedens“ – Sind wir – ist unser Herz eine „Stätte des Friedens?

Auch in der Stadt Jerusalem gab es damals viel Streit und Unfrieden. Manchmal ist es ja auch so, dass in unserer Hausgemeinschaft – in unserem Herzen Unfrieden herrscht.

Doch gerade auch in unsere Hausgemeinschaft, und in unser Herz will Jesus jetzt einziehen. Wir können für ihn unser Herz öffnen mit einem Gebet:

Jesus, du bist der Heiland und Retter der Menschen. Wir vertrauen dir. Du bist damals in Jerusalem eingezogen, in eine Stadt voller Unfrieden und Angst. Heute willst du bei uns einziehen – in unsere Hausgemeinschaft und in unser Herz. Die Menschen damals riefen laut: „Hosanna, dem Sohne Davids, Hosanna in der Höhe!“ Das gleiche rufen auch wir heute: „Komm uns zu Hilfe! – Jesus, du bist wahrhaft ein guter Helfer.“ Jetzt und in Ewigkeit.

Guter Gott, mit dem heutigen Palmsonntag beginnt die Karwoche, die Woche in der wir uns besonders an das Leiden Jesu bis zu seinem Tod am Kreuz erinnern. Steh auch uns – und allen Menschen, an die wir nun denken – in dieser Zeit bei.

Gedanken von Andrea Schwarz:

In der Mitte des Kreuzes ist Frieden. Wenn man das Ausgespannt-Sein aushält, wenn man die Gegensätze leben kann, wenn man das Kreuz ins eigene Leben mit hineinnimmt, dann kann Frieden werden. Friede wird, wenn man zur Mitte kommt, zum Wesentlichen, zum Eigentlichen.

Habe ich das Eigentliche und Wesentliche in meinem Leben gefunden – und lebe ich es so, dass andere darüber staunen? Habe ich die Mitte in all den Spannungen entdeckt, die mich zerreißen drohen und lebt in mir der Friede?

 

Osterfeiern 2020 – Mitteilung der Pfarre Ainet

A I N E T

 

Mitteilung der Pfarre Ainet

Die österreichische Bischofskonferenz hat Richtlinien für die „Osterfeiern 2020“ unter den Pandemie Bedingungen (Covid-19) erlassen, die wir auch in unserer Pfarre einhalten werden.

 

  • Keine öffentlichen Feiern in der Kirche – Durch das Läuten der Kirchenglocken soll die Verbundenheit aller Gläubigen erfahrbar werden
  • Die Feiern in der Kirche werden durch ein Team von 4 Personen im kleinsten Kreis
  • Beteiligung an den Osterfeierlichkeiten medial zu Hause, ein spezielles Feierheft für die Osterfeiertage ergeht über die Bezirksblätter an alle Haushalte

 

Caritas-Haussammlung:

In einigen Häusern wurde die Sammlung bereits durchgeführt, aber um allen die Möglichkeit für eine Spende zu geben, stellen wir vom Palmsonntag bis Gründonnerstag beim Seitenaltar die Sammelbox auf. Bitte unterstützt die Caritas Inlandshilfe auch in diesem Jahr, damit Projekte, wie zum Beispiel Demenz-Zentren, Wärmestuben oder die Familienhilfe auch weiterhin ihre Dienste anbieten können.

Palmsonntag:

Gottesdienstfeier im kleinen Team in Ainet – 5 Minuten vorher Glockengeläut. Palmsträußchen werden von einem Pfarrmitglied vorbereitet und können bei Interesse am Palmsonntag abgeholt werden.

 Gründonnerstag:

Gottesdienstfeier im kleinen Team in Ainet – 5 Minuten vorher Glockengeläut

Karfreitag:

Gottesdienstfeier im kleinen Team in Schlaiten – 5 Minuten vorher Ratschen am Kirchplatz

Keine Speisensegnung

Karsamstag:

Gottesdienstfeier im kleinen Team in Ainet – 5 Minuten vorher Glockengeläut

Im Namen der Pfarre Ainet mit besten Segenswünschen für die Tage der Fastenzeit und dieses ganz besondere Osterfest 2020.

Pfarrer Wieslaw Wesolowski mit PGR-Team

 

 

 

Todesfall Josef Poppeller

Herr Josef Poppeller ist am 21. März 2020 im 90. Lebensjahr friedlich eingeschlafen.

Die Urnenbeisetzung findet aus gegebenem Anlass zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Ortsfriedhof Stams statt. Der Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Zur Parte

Coronavirus – Informationen für die Gläubigen

Die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus erfordern es, dass in den Kirchen ab 16.03.2020bis auf weiteres keine Gottesdienste(auch keine Taufen sowie kirch-liche Trauungen)gefeiert werden.Die Kirchen bleiben als Orte der Hoffnung im Sinne einer „geistlichen Grundversorgung“ offen. Begräbnisse sind bis auf weiteres im kleinen Familienkreis am Friedhof abzuhalten. Gottesdienste in der Kirche können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.Veranstaltungen/Versammlungen & Treffen in den Pfarren und in der Diözese sind vorläufig abgesagt (Ausnahme krisenrelevante Treffen).

Eine Übersicht über die religiösen Angebote in Radio und Fernsehen finden Sie auf der diözesanen Website: www.dibk.at/coronavirus

Fastensuppenaktion ABGESAGT

– für faire Lebensbedingungen und Bildung für Frauen und der Familien

Sonntag, 22.03.2020 von 11 – 13 Uhr in der Schulküche der VS Ainet

Stärken Sie sich mit einer wohlschmeckenden Suppe, Brot, Kaffee und Kuchen und spenden Sie für die „Aktion Familienfasttag“.

Der Pfarrgemeinderat bedankt sich für die Unterstützung.

 

1 2 3 19
  • 15. Oktober 2020Tirols Obstgärten
  • 7. November 2020Krampusgungl 2020
AEC v1.0.4
schulweihnachtsfeier-2014-074