Vereine

1 2 3 43

Erste Ausrückung von 3 jungen Musikanten

Bei der Erstkommunion am Sonntag, 12. Juli 2020, konnte sich die Musikkapelle Ainet über Verstärkung aus den eigenen Reihen freuen. Die Nachwuchsmusikanten Annika Lukasser, Sina Saiger und Michael Brugger marschierten das erste Mal in Tracht mit der Kapelle mit. Wir freuen uns besonders, dass wir mit dem Instrument Waldhorn wieder sehr gut besetzt sind.

Die Musikkapelle startete im Juni wieder mit der Probenarbeit. Um die strengen Corona Auflagen zu erfüllen, probten wir in 2 Gruppen zu verschiedenen Zeiten.

Im Juli werden wir eine Pause machen und hoffen, dass wir im August/September doch noch ein paar Konzerte für die Gemeindebevölkerung spielen können.

Robert Gomig

V.l.: Robert Gomig (Jugendreferent), Michael Brugger, Annika Lukasser, Pfarrer Mag. Wieslaw Wesolowski, Sina Saiger, Lukas Kühr (Obmann-Stv.)

 

Einladung zum Fußballtraining U8

Die Sportunion Raiffeisen Ainet lädt alle fußballbegeisterten Mädchen und Jungs (2012 und jünger) zum

Fußballtraining ab Juli 2020 am Sportplatz in Ainet ein.

Wir starten am Freitag 03.07.2020 um 16:30 Uhr

Trainiert werden die Kinder von
Martin Volkan telefonisch erreichbar unter 0676/7909163
Andi Kareerat
telefonisch erreichbar unter 0664/2490141

Wir hoffen, dass viele fußballbegeisterte Mädchen und Jungs aus Ainet, Schlaiten und St. Johann i. W. daran teilnehmen!

Für die U10, U12 und U14 konnten wir dieses Jahr für die Ainet leider niemanden finden.
Wer dennoch bei einer U10, U12 oder U14 spielen möchte, bitte unter 0676/3344892 melden.

Sportunion Raiffeisen Ainet
Sektion Fußball

Tag des Ehrenamtes

Am 27. Februar 2020 fand heuer in Außervillgraten der Tag des Ehrenamtes statt. Alle 2 Jahre werden verdiente Funktionäre und Mitarbeiter von Vereinen durch das Land Tirol mit der Tiroler Ehrenamtsnadel in Gold ausgezeichnet. Mit dieser Ehrung soll auch die Vorbildwirkung der „Ehrenamtlichen“ hervorgehoben werden.
Aus der Gemeinde Ainet erhielt Katharina Kendlbacher diese Auszeichnung als Dank für ihre langjährige Betreuung der Schützenkantine sowie für ihre mannigfaltigen Dienste für Gemeinde, Vereine und Pfarre. Wir gratulieren recht herzlich zu dieser Ehrung.

V.l.: Bgm. Mag. Karl Poppeller, Bezirkshauptfrau Dr. Olga Reisner, LRin Gabriele Fischer, Katharina Kendlbacher,
LRin Beate Palfrader, © frischauf bild innsbruck

 

Die Tennissaison 2020 ist eröffnet

Die Tennisplätze sind ab sofort wieder, bis ca. Mitte Oktober, für alle Tennisbegeisterten bespielbar!
Wir würden uns über Neuzugänge bzw. über ein Comeback ehemaliger Tennisspieler sehr freuen!
Alle sind herzlich eingeladen es einfach einmal auszuprobieren!

Saisonkartenpreise:
Tarif A Saisonkarte Erwachsene € 50,–
Tarif B Studenten, Präsenzdiener ab Jahrgang 2000 € 30,–
Tarif C Saisonkarte Jugendliche Jahrgang 2001-2003 € 20,–
Tarif D Saisonkarte Kinder Jahrgang 2004-2009 € 10,–
Tarif E Platzkarte Erwachsene € 8,–
Tarif F Platzkarte Jugendliche/Kinder 10 bis 18 J. € 4,–
Tarif G Kinder bis Jahrgang 2010 gratis
TARIF B, C, D, F und G Platzreservierungen nur bis 16:30 Uhr erlaubt!!!
Alle Saisonkartenbesitzer müssen Mitglieder der Sportunion Ainet sein.
(Mitgliedsbeitrag Erwachsene € 15,–, Kinder und Jugendliche € 7,–,
Familienbeitrag € 25,–). Bitte mit Saisonkarte einzahlen.

Die Verantwortlichen der Sektion Tennis

Schitage 2020

Von 10. bis 13. Februar 2020 veranstalteten die Sportunionen Raiffeisen Ainet und Schlaiten gemeinsam am Hochstein die Schitage für Kinder ab fünf Jahren. Insgesamt haben sich 60 Kinder gemeldet. Entgegen der Prognosen der Meteorologen starteten wir am Montag mit blauem Himmel und Sonnenschein. Nach der Gruppeneinteilung verteilten sich die Kinder mit ihren Begleitpersonen recht schnell am Hochstein. Nach einer Stärkung auf der Moosalm ging es am Nachmittag weiter, wo das Wetter doch noch den Vorhersagen der Wetterfrösche Recht gab. Doch weder Regen noch Graupelschauer konnten den Kindern den Spaß verderben. So ging der erste Tag wie im Flug vorbei und so manches Kind war auch ein bisschen müde. Der zweite Tag war ein richtiges Highlight. Über Nacht hatte es geschneit und so konnten die Kinder am Vormittag auf der Piste durch den Tiefschnee cruisen. Bei der einen oder anderen Gruppe hatte es den Anschein, als ob eine Horde Schneemänner um die Wette flitzen würde. Tag drei brachte traumhaftes Schiwetter und bestens präparierte Pisten. Eine Gruppe schaffte es sogar auf mehr als 6000 Höhenmeter mit nicht weniger als 14 Liftfahrten. Am vierten und letzten Tag wurde nach einem kurzen Fototermin am Vormittag noch das schöne Wetter genutzt. Nach dem Mittagessen wurde dann schon alles für das Abschlussrennen vorbereitet. Um 13:15 eröffnete schließlich die Startnummer 1 das Rennen. Die Kinder matchten sich zum Teil nur mit Abständen von wenigen 100stel Sekunden um die Plätze. Im Anschluss versuchten sich auch noch die Begleitpersonen an dem selektiv gesetzten Kurs. Um 17 Uhr fand dann schließlich in Schlaiten die Preisverteilung statt.

Leider hat es heuer auch einige Ausfälle gegeben. Wir möchten den verletzten und erkrankten Kindern gute Besserung wünschen und hoffen, dass sie vielleicht nächstes Jahr wieder dabei sind.

Das Wetter hat von Regen über Schnee und Sonnenschein alles geboten, was man sich in einem Winter so vorstellen kann. In vier Tagen hatten die Kinder auch alle Pistenverhältnisse vorgefunden. Mal kompakt, mal mulzig, mal Pulverschnee und die eine oder andere Eisplatte war ebenso zu überwinden. Allen Kindern konnte man den Spaß am Schifahren an ihrem Lächeln ablesen und so war es trotz der Verletzungen eine gelungene Veranstaltung.

Im Namen der Sportunion Raiffeisen Ainet möchte ich mich ganz herzlich bei allen Begleitpersonen bedanken.

                Obmann der Sportunion Ainet
                Andreas Tabernig

Die teilnehmenden Kinder und Begleitpersonen bei der Schiwoche 2020

Großartige Leistungen beim Bezirkswettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“

Qualifizierung für den Landeswettbewerb am 28.03.2020 in Haiming:
– Bläsergruppe der MK Ainet und
-Michael Ploner mit der Gruppe „saxess“

Am Sonntag, den 2. Feber 2020, stellten sich 11 Ensembles der Bewertung durch eine dreiköpfige Fachjury.
46 Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentierten ihr musikalisches Können vor einem großen Publikum im Kultursaal Debant. Erfreulicherweise waren unter den Musikantinnen und Musikanten alle Altersgruppen vertreten: Während die jüngste Gruppe „Die drei luschtigen vier“ von der Landesmusikschule Lienzer Talboden (Lehrer Stefan Girstmair) mit einem Altersdurchschnitt von 11 Jahren in der Altersgruppe Junior antrat, wies das älteste Ensemble „Brass-Banda Dölsach“ einen Altersdurchschnitt von über 43 Jahren auf. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind die Fortschritte, die man durch die intensive Vorbereitung auf einen Wettbewerb erzielt, viel wichtiger als das genaue Resultat in Punkten. Dennoch können sich die Ergebnisse sehen lassen: Vier Ensembles aus Osttirol und eine Gast-Formation aus Oberkärnten haben sich für den Landeswettbewerb qualifiziert.
Die jungen Blechbläser von „AHAA Brass“ aus den Musikbezirken Pustertal und Lienzer Talboden unter der Leitung von Musikschullehrer Martin Mairer erreichten die „magische“ Grenze von 90 Punkten für die Entsendung zum Landeswettbewerb.
In der Altersgruppe B wird Osttirol gleich von zwei Gruppen am 28. März in Haiming vertreten: „Saxess“, ein Saxophonquartett mit dem Ensembleleiter Mag. Markus Stotter von der Landesmusikschule Lienzer Talboden und „LiMaLe“, ein gemischtes Holzbläser-Trio von der Landesmusikschule Sillian unter der Leitung von Christian Schönegger und Gerhard Pitterle. Nachdem der Wettbewerb vom Österreichischen Blasmusikverband organisiert wird, wird ein besonderes Augenmerk auf vereinseigene Ensembles gelegt. Deshalb ist es sehr erfreulich, dass mit dem „Blechbläserquintett der MK Ainet“ unter Kapellmeister Norbert Oberhauser auch ein vereinseigenes Ensemble den Schritt in die nächste Runde geschafft hat.

Das „Blechbläserquintett der MK Ainet“ unter der Leitung von Kapellmeister Norbert Oberhauser hat die Qualifikation für den Landesbewerb
am 28. März in Haiming geschafft

V.l.: Norbert Oberhauser, Claudio Grimm, Christian Heinz, Robert Gomig und Tobias Gomig

Michael Ploner (2. v. links) mit der Gruppe „Saxess“ hat sich ebenfalls für den Landesbewerb in Haiming qualifiziert.

Bezirks-Eisstockschießen in Ainet

Jedes Jahr schreibt die Bezirksorganisation verschiedene Bezirks-Veranstaltungen aus. Wir haben uns heuer für das Eisstockschießen beworben und diese Ausschreibung dann gewonnen. Letzten Freitag, 31. Jänner 2020, war es soweit. Wir konnten Gruppen aus ganz Osttirol bei uns am Sportplatz begrüßen. Nach einer kurzen Begrüßung starteten wir klassisch wie bei unserem Dorfturnier  in zwei Gruppen. Dort konnte sich schon eine unserer zwei Moaschaften auf die vorderen Plätze spielen. Anschließend spielten wir noch alle Platzierungen in den Finalspielen aus. Dabei traten im großen Finale die Gruppensieger Panzendorf gegen Untertilliach 1 an, sowie Untertilliach 2 gegen unsere starke Gummibärenbande aus Ainet. Das Siegesspiel konnten die sehr starken Untertilliacher für sich entscheiden. Im kleinen Finale war es eine knappe Angelegenheit, das Duell entschied letztendlich mit 10 zu 06 Punkten unser Aineter Team.

Bei der Siegerehrung bekamen alle Moaschaften einen Preis, die besten drei sogar richtig lässige Pokale!

Im Anschluss wurde noch fest gefeiert, die Spiele analysiert und bei einem Glas Bier oder Wein angestoßen.

Wir möchten unseren fleißigen HelferInnen danken, dass alles so reibungslos geklappt hat, unserem Payr Dominik für die gewaltigen Pokale und allen Preissponsoren. Ganz besonders auch der Sportunion Ainet mit dem Obmann Andreas Tabernig, dass wir ihre Räumlichkeiten und auch das perfekte Eis benutzen durften.

Wir möchten unseren zwei Teams zu ihren Leistungen gratulieren, besonders den Gummibären zum dritten Platz. Sie haben es seit 2013 erstmals wieder als Aineter Team aufs Podest beim Bezirksturnier geschafft.

Obmann Landjugend Ainet, Kai Putzhuber

Obmann Ainet Kai Putzhuber mit dem drittplatzierten Aineter Team: Dominik Payr, Miriam Egartner, Ortsleiterin Ainet Viktoria Küng,
Michael Heinricher, Raphael Obererlacher, Bezirksleiterin Manuela Leiter, Bezirksobmann Simon Staller

 

Das Siegerteam der Landjugend Untertilliach

Die Zweitplatzierten aus Panzendorf

Das 2. Team der Landjugend Ainet erreichte den 11. Platz

1 2 3 43
  • 12. August 2020 15:00Blutspendeaktion in Oberlienz
  • 29. August 2020Landjugend Ainet - Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
  • 15. Oktober 2020Tirols Obstgärten
  • 7. November 2020Krampusgungl 2020
AEC v1.0.4
Sportspiele 09 Saiger 067.JPG